Waart, Edo de. 56 Wachmann, Eduard 56


doubtful and spurious works



Download 14.95 Mb.
Page131/410
Date29.01.2017
Size14.95 Mb.
1   ...   127   128   129   130   131   132   133   134   ...   410

doubtful and spurious works


(selective list)

probably spurious unless otherwise stated





 

An die Hoffnung (Hoffnungsstrahl der mich belebte) (anon.), ed. E. von Weber, Neue Musik-Zeitung, xlviii (1927)



 

Wiedersehn, o Wiedersehn (cant, anon.), S, 2 T, B, orch, D-Bsb, Cl, Dlb, Mbs, if authentic probably composed 1796–1800

Anh.41

 

Ecossaise, 1812, attrib. Weber in Carnevals-Almanach auf das Jahr 1830 (Prague, 1830); ed. P. Nettl, ZfM, Jg.102/2 (1935)

Anh.83

 

Ouverture, E, arr. pf, HR

88

 

Sicchè t'inganni, o Clori, canzonetta, by F. Danzi

Anh.84

 

12 Favorit-Walzer, pf

Anh.105

 

Les Adieux, fantasia, pf, by C.G. Reissiger



 

Introduction, Theme and Variations, cl, str qt, by J. Küffner [op.32]



 

Concertino, ob, wind, ed. H. Dechant (Adliswil and Zürich, 1981)



 

Divertimento, cl, orch, ed. (Berlin, 1985)

Weber: (9) Carl Maria von Weber

WRITINGS


ed. T. Hell [C.G.T. Winkler]: Hinterlassene Schriften von Carl Maria von Weber (Dresden, 1828, 2/1850)

ed. M.M. von Weber: Carl Maria von Weber: ein Lebensbild, iii (Leipzig, 1866)

ed. G. Kaiser: Sämtliche Schriften von Carl Maria von Weber (Berlin, 1908)

ed. W. Altmann: Carl Maria von Weber: ausgewählte Schriften (Regensburg, 1928)

ed. K. Laux: Carl Maria von Weber, Kunstansichten: ausgewählte Schriften (Leipzig, 1969, 3/1977)

ed. J. Warrack: Carl Maria von Weber: Writings on Music, trans. M. Cooper (Cambridge, 1981)

Weber: (9) Carl Maria von Weber

BIBLIOGRAPHY


A Catalogues, reference works, bibliographies. B Essay collections, exhibition catalogues, series. C Documents. D Correspondence. E Personal reminiscences. F Life and works, biographies. G Specialized biographical studies. H Weber and his contemporaries. I Iconographies. J Style and significance. K Weber as writer. L Weber as conductor. M Instrumental works. N Vocal works. O Incidental music. P Operas (i) General (ii) Early operas (iii) Der Freischütz (iv) Die drei Pintos (v) Euryanthe (vi) Oberon. Q Reception, influence. R Other studies.

a: catalogues, reference works, bibliographies

b: essay collections, exhibition catalogues, series

c: documents

d: correspondence

e: personal reminiscences

f: life and works, biographies

g: specialized biographical studies

h: weber and his contemporaries

i: iconographies

j: style and significance

k: weber as writer

l: weber as conductor

m: instrumental works

n: vocal works

o: incidental music

p: operas

q: reception, influence

r: other studies

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

a: catalogues, reference works, bibliographies


F.W. Jähns: Carl Maria von Weber in seinen Werken: chronologisch-thematisches Verzeichnis seiner sämmtlichen Compositionen (Berlin, 1871/R)

H. Dünnebeil: Schrifttum über Carl Maria von Weber (Berlin, 1941, 4/1957)

E. Bartlitz: Carl Maria von Weber: Autographen-Verzeichnis (Berlin, 1986)

A. and D. Henderson: Carl Maria von Weber: a Guide to Research (New York, 1990)

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

b: essay collections, exhibition catalogues, series


G. Hausswald, ed.: Carl Maria von Weber: eine Gedenkschrift (Dresden, 1951)

Carl Maria von Weber, Musik-Konzepte, no.52 (1986)

Carl Maria von Weber: Werk und Wirkung im 19. Jahrhundert, Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek Kiel (Kiel, 1986) [exhibition catalogue]

Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986

Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986

Weberiana, Mitteilungen der Internationalen Carl-Maria-von-Weber Gesellschaft (Berlin, 1992–)

G. Allroggen and J. Veit, eds.: Weber-Studien, i (Mainz, 1993)

J. Veit and F. Ziegler, eds.: Weber-Studien, iii (Mainz, 1996)

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

c: documents


O. Hellinghaus: Carl Maria von Weber: seine Persönlichkeit in seinen Briefen und Tagebüchern und in Aufzeichnungen seiner Zeitgenossen (Freiburg, 1924)

H. Dünnebeil, ed.: Carl Maria von Weber: ein Brevier (Berlin, 1949)

M. Hürlimann, ed.: Carl Maria von Weber in seinen Schriften und in zeitgenössischen Dokumenten (Zürich, 1973)

M. Leinert: Carl Maria von Weber in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten (Reinbek, 1978)

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

d: correspondence


L. Nohl: ‘Briefe von Carl Maria von Weber’, Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur, Theater und Mode (1843), 1–4, 9–12, 17–20, 25–7, 33–5, 41–4; repr. in Mosaik für Musikalisch-Gebildete (Leipzig, 1882), 63–93 [letters to T. Susan]

A. Schmid, ed.: ‘Briefe von Carl Maria von Weber an den verstorbenen k.k. Hofrath Franz Edlen von Mosel’, Allgemeine Wiener Musik-Zeitung, vi (1846), 473–4, 477–8, 481–2, 485–6, 489–90, 493–4, 497–8

L. Nohl, ed.: Musiker-Briefe: eine Sammlung Briefe von Chr.W. Gluck, Ph.E. Bach, Jos. Haydn, C.M. v. Weber und F. Mendelssohn-Bartholdy (Leipzig, 1867), 177–296; (Eng. trans., 1867) [letters to J. Gänsbacher]

C. von Weber, ed.: Reise-Briefe von Carl Maria von Weber an seine Gattin Caroline (Leipzig, 1886)

E. Rudorff, ed.: Briefe von Carl Maria von Weber an Hinrich Lichtenstein (Brunswick, 1900) [repr. from Westermanns illustrirte deutsche Monatshefte, lxxxvii (1899–1900), 16, 161, 367]

G. Kaiser, ed.: Carl Maria von Weber: Briefe an den Grafen Karl von Brühl (Leipzig, 1911)

L. Hirschberg: ‘Carl Maria von Weber and den Komponisten des Integer vitae [Friedrich Ferdinand Flemming]: sechs Briefe des Meisters an seinem 100. Todestag (5. Juni 1926) erstmalig veröffentlicht’, Westermanns Monatshefte, Jg.70 (1926), 363–8

L. Hirschberg. ed.: Siebenundsiebzig bisher ungedruckte Briefe Carl Maria von Webers (Hildburghausen, 1926)

G. Kinsky: ‘Ungedruckte Briefe Carl Maria von Webers’, ZfM, Jg.93 (1926), 335–9, 408–11, 482–6

W. Virneisel: ‘Aus dem Berliner Freundeskreise Webers: unveröffentlichte Briefe Webers an Friederike Koch’, Carl Maria von Weber: eine Gedenkschrift, ed. G. Hausswald (Dresden, 1951), 52–102 [31 letters]

H. Becker, ed.: Giacomo Meyerbeer: Briefwechsel und Tagebücher, i (Berlin, 1960)

W. Bollert and A. Lemke, eds.: ‘Carl Maria von Webers Briefe an Gottfried Weber’, JbSIM, v (1973), 7–103

W. Bollert: ‘Anmerkungen zu Carl Maria von Webers Briefen an Gottfried Weber’, JbSIM, vi (1974), 76–135

H. John: ‘Carl Maria von Weber: unveröffentlichte Briefe an Carl Bertuch und Johann Friedrich Rochlitz’, Sächsische Heimatblätter, xxiii (1977), 221–6; repr. in BMw, xx (1978), 186–98

L. Rognoni: ‘Due lettere di Weber e una di Spontini inedite’, Ricerche musicali, iii (1979), 34–51

H.C. Worbs, ed.: Carl Maria von Weber: Briefe (Frankfurt, 1982)

E. Bartlitz, ed.: Mein vielgeliebter Muks: hundert Briefe Carl Maria von Webers an Caroline Brandt aus den Jahren 1814–1817 (Berlin, 1986)

E. Bartlitz: ‘Neuerworbene Weber-Briefe in der Staatsbibliothek zu Berlin–Preussischer Kulturbesitz 1991–1992’, Weber-Studien, i (Mainz, 1993), 1–37

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

e: personal reminiscences


L. Rellstab: ‘Carl Maria von Weber’, Caecilia [Mainz], vii (1828), 1–20

G. Hogarth: Musical History, Biography and Criticism (London, 1835, 2/1838), ii, 156–86

J. Gänsbacher: Denkwürdigkeiten aus meinem Leben (MS, by 1844, A-Imf); ed. W. Senn (Thaur, Tyrol, 1986)

V.J. Tomášek: ‘Selbstbiographie’, Jb für Libussa, iv (1845), 349–98; v (1846), 321–76

L. Förster, ed.: Biographische und literarische Skizzen aus dem Leben und der Zeit Karl Försters (Dresden, 1846)

K. von Holtei: ‘Zur Erinnerung an Weber’, Wiener Modespiegel, i (1853), 52–6, 70–73, 87–9; repr. in Charpie: eine Sammlung vermischter Aufsätze (Breslau, 1866), 225–54

J. Duesberg: ‘Une visite à Charles-Marie de Weber en 1825’, RGMP, xxi (1854), 231–2; also in Modes parisiennes (1854), 1746

B. Borngräber, ed.: Unvergessenes: Denkwürdigkeiten aus dem Leben von Helmina von Chezy (Leipzig, 1858)

L. Spohr: Selbstbiographie (Kassel, 1860–61; Eng. trans., 1865/R, 2/1878/R); ed. F. Göthel as Lebenserinnerungen (Tutzing, 1968)

I.F. Castelli: Memoiren meines Lebens (Vienna, 1861); ed. J. Bindtner (Munich, 1914)

E. Genast: Aus dem Tagebuch eines alten Schauspielers (Leipzig, 1862, rev. 2/1887 by R. Kohlrausch as Aus Weimars Klassischer und nachklassischer Zeit: Erinnerungen eines alten Schauspielers, 3/1904)

F.W. Gubitz: Erlebnisse: nach Erinnerungen und Aufzeichnungen (Berlin, 1868–9, abridged 1922 as Bilder aus Romantik und Biedermeier: Erlebnisse)

J.E. Cox: Musical Recollections of the Last Half-Century (London, 1872)

J.R. Planché: The Recollections and Reflections of J.R. Planché: a Professional Autobiography (London, 1872, 2/1901/R)

C. Moscheles, ed.: Aus Moscheles’ Leben: nach Briefen und Tagebücher (Leipzig, 1872–3; Eng. trans., 1873/R)

F.L. Schmidt: Denkwürdigkeiten, ed. H. Uhde (Hamburg, 1875, 2/1878)

H.B. and C.L.E. Cox: Leaves from the Journals of Sir George Smart (London, 1907/R)

C.L. Costenoble: Tagebücher von seiner Jugend bis zur Übersiedlung nach Wien (Berlin, 1912)

F. Baser: ‘Mannheim-Heidelberger Freundschaft zur Zeit der Romantik: Weber und Freiherr Alexander von Dusch’, Die Musik, xxvi (1933–4), 277–81

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

f: life and works, biographies


GerberNL

Grove1–4 (P. Spitta)

Grove6 (J. Warrack)

MGG1 (H. Schnoor, A.A. Abert)

SchillingE

[C.F. Rungenhagen:] Nachrichten aus dem Leben und über die Musik-Werke Carl Maria von Weber’s mit einem sehr ähnlichen Bildnisse desselben (Berlin, 1826)



M.M. von Weber: Carl Maria von Weber: ein Lebensbild (Leipzig, 1864–6, abridged 2/1912 by R. Pechel; Eng. trans., 1865/R)

F.W. Jähns: Carl Maria von Weber: eine Lebensskizze nach authentischen Quellen (Leipzig, 1873)

J. Benedict: Carl Maria von Weber (London, 1881, later edns to 1913)

A. Reissmann: Carl Maria von Weber: sein Leben und seine Werke (Berlin, 1886)

H. Gehrmann: Carl Maria von Weber (Berlin, 1899)

G. Servières: Weber: biographie critique (Paris, c1907, 2/1925)

J. Kapp: Weber (Stuttgart and Berlin, 1922, 5/1931 as Carl Maria von Weber: eine Biographie, 15/1944)

A. Coeuroy: Weber (Paris, 2/1925)

E. Kroll: Carl Maria von Weber (Potsdam, 1934)

W. Saunders: Weber (London, 1940)

L.P. and R.P. Stebbins: Enchanted Wanderer: the Life of Carl Maria von Weber (New York, 1940)

P. Raabe: Wege zu Weber (Regensburg, 1942)

H. Schnoor: Weber: Gestalt und Schöpfung (Dresden, 1953)

K. Laux: Carl Maria von Weber (Leipzig, 1966, 2/1986)

J. Warrack: Carl Maria von Weber (London, 1968, 2/1976)

G. Zschacke: Carl Maria von Weber: Romantiker im Aufbruch (Lübeck, 1985)

D. Härtwig: Carl Maria von Weber (Leipzig, 1986, 2/1989)

K. Höcker: Oberons Horn: das Leben von Carl Maria von Weber (Berlin, 1986)

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

g: specialized biographical studies


E. Pasqué: ‘Major Franz Anton von Weber und sein Sohn Karl Maria, 1794–1801’, Goethe’s Theaterleitung in Weimar (Leipzig, 1863), ii, 17–37

A. Jullien: ‘Weber à Paris en 1826’, RGMP, xxxv (1877), 17–19, 25–6, 41–3, 49–51, 57–9; pubd separately (Paris, 1877)

R. Musiol: ‘Weberiana, 1: Ein verbrannter Schrank’, Neue Berliner Musikzeitung, xxxiii (1879), 2–3, 10, 19–20, 26–7, 43

K. Knebel: ‘Weber in Freiberg, 1800–1801’, Mitteilungen vom Freiberger Altertumsverein, xxxvii (1900), 72–89

H. Pohl: ‘Drei Aktenstücke über K.M. v. Webers Gefangennahme in Stuttgart 1810’, AMz, xxxvii (1910), 1207–8

F. Müller-Prem: Das Musikleben am Hofe der Herzöge von Württemberg in Oberschlesien: Carl Maria von Weber als herzogl. Musikintendant und Herzog Eugen als Componist: ein Beitrag zur Musikgeschichte in Schlesien (diss., U. of Breslau, 1922)

A. Maecklenburg: ‘Der Fall Spontini-Weber: ein Beitrag zur Vorgeschichte der Berliner Erstaufführung der Euryanthe’, ZMw, vi (1923–4), 449–65

F. Walter: ‘Karl Maria von Weber in Mannheim und Heidelberg 1810 und sein Freundeskreis’, Mannheimer Geschichtsblätter, xxv (1924), 18–73

E. Abrahamsen: ‘Carl Maria von Weber in Copenhagen’, The Chesterian, vii (1925–6), 227–31

F. Hefele: Die Vorfahren Karl Maria von Webers: neue Studien zu seinem 100. Todestag (Karlsruhe, 1926)

M. Herre: ‘Carl Maria von Weber und Augsburg’, Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben und Neuburg, xlvii (1927), 217–34

J. Kapp: ‘Der Freischütz in Wien: mit unveröffentlichten Briefen C.M. von Webers an seine Gattin’, Die vierte Wand: Organ der deutschen Theater-Ausstellung Magdeburg 1927 (14 May 1927), 39–44

E. Schenk: ‘Über Carl Maria v. Webers Salzburger Aufenthalt’, ZMw, xi (1928–9), 59–62

C. Wagner: ‘Carl Maria von Weber und die Lithographie’, Buch und Schrift: Jb des Deutschen Vereins für Buchwesen und Schrifttum, v (1931), 9–13

E. Brandt: ‘Franz Anton v. Weber als Leiter der Eutiner Hofkapelle’, ZfM, Jg.103 (1936), 1452–3

F. Stumpe: ‘Carl Maria von Webers Welt in Carlsruhe OS: nach Max M. von Weber und einem alten Rechnungsbuche’, Der Oberschlesier, xix (1937), 44–9

K. Hartmann: ‘Der Knabe Karl Maria von Weber auf der Nürnberger und Bayreuther Bühne’, Nachrichten des Vereins für die Geschichte von Oberfranken, no.3 (1943), 1–7

S. Geiser: ‘Goethe und die Mutter Carl Maria von Webers: Erstveröffentlichung eines Theatervertrags zwischen dem Weimarer Theater und Genovefa von Weber (1794), nach der Handschrift Goethes’, SMz, xcvii (1957), 177–80

K. Köhler: ‘Carl Maria von Webers Beziehungen zu Berlin: Studien am Berliner Weber Nachlass’, Festschrift Heinrich Besseler, ed. E. Klemm (Leipzig, 1961), 425–35

H.W. Hamann: ‘Eine Eingabe Karl Maria v. Webers an die Salzburger Theaterhofkommission’, Mf, xv (1962), 173–5

E. Kroll: ‘Carl Maria von Weber in Schlesien’, Aurora, xxiv (1964), 71–8

H. Schuler: ‘Carl Maria von Webers mütterliche Vorfahren’, Genealogie, xxiv (1975), 521–6

R. Langley: ‘Weber in England’, MT, cxvii (1976), 477–83

D. Reynolds, ed.: Weber in London, 1826 (London, 1976)

R. Münster: ‘Zu Carl Maria von Webers Münchner Aufenthalt 1811’, Musik, Edition, Interpretation: Gedenkschrift Günter Henle, ed. M. Bente (Munich, 1980), 369–83

H. Becker: ‘Meyerbeers Wiener Reisetagebuch 1813’, Festschrift Rudolf Elvers, ed. E. Herttrich and H. Schneider (Tutzing, 1985), 29–47

U. Reichert: ‘Musik in Heidelberg, die Zeit der Romantik: Carl Maria von Weber und sein Kreis in Heidelberg und Stift Neuburg’, Musik in Heidelberg 1777–1885 (Heidelberg, 1985), 62–82, 114–15

A. Rosenthal: ‘Franz Anton und Carl Maria von Weber in der Frühgeschichte der Lithographie’, Festschrift Rudolf Elvers, ed. E. Herttrich and H. Schneider (Tutzing, 1985), 437–46

M. Viertel: Carl Maria von Weber und Eutin (Eutin, 1986)

E. Bartlitz: ‘Die Briefe Webers an Caroline Brandt 1814–1817: Marginalien zur Edition, Biographie und Aufarbeitung des Erbes’, BMw, xxx (1988), 73–7

J. Veit: ‘Quellen zur Biographie des jungen Carl Maria von Weber (bis etwa 1815): Anmerkungen zum Forschungsstand’, BMw, xxx (1988), 68–72

F.H. Franken: Die Krankheiten grosser Komponisten (Wilhelmshaven, 1989, 2/1991), ii, 69–115

J. Veit: ‘“… mit äusserster Diskretion zu benutzen”: Carl Maria von Webers Prozessgeschichte’, NZM, Jg.150/12 (1989), 8–16

G. Allroggen: ‘“Emma di Resburgo” und der Streit um das “Verdauungsvermögen der italienischen Kunstmägen”’, Giacomo Meyerbeer: Dresden 1991, 70–78

R. Münster: ‘Carl Maria von Webers Aufenthalt in München 1815’, Weber-Studien, i (1993), 52–82

D. Beck: ‘“Füllet die Humpen … ”: Weber im Kreise der Berliner Liedertafel’, Weber-Studien, iii (1996), 55–62

A. Langer: ‘Dokumente zu Webers geplanter Anstellung in Kassel 1821’, Weber-Studien, iii (1996), 82–98

J. Neubacher: ‘Die Webers, Haydn und Der Aepfeldieb: eine Untersuchung der Musikhandschrift ND VII 168 der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky’, Festschrift Christoph-Hellmut Mahling, ed. A. Beer, K. Pfarr and W. Ruf (Tutzing, 1997), 989–1008

J. Veit and F. Ziegler, eds.: Carl Maria von Weber in Darmstadt, Hessisches Staatsarchiv, Darmstadt, Nov 1996 (Tutzing, 1997) [exhibition calalogue]

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

h: weber and his contemporaries


E. Kroll: ‘Carl Maria von Weber und Beethoven’, NBeJb 1935, 124–40

O. Kroll: ‘Weber und Baermann’, ZfM, Jg.103 (1936), 1439–43

K. Laux: ‘Das Beethoven-Bild Carl Maria von Webers’, Beethoven Congress: Berlin 1970, 65–9

J. Veit: Der junge Carl Maria von Weber: Untersuchungen zum Einfluss Franz Danzis und Abbé Georg Joseph Voglers (Mainz, 1990)

F. Heidlberger: ‘Meyerbeer und Weber: zur künstlerischen Wechselbeziehung aus der Sicht der frühen Werke’, Giacomo Meyerbeer: Dresden 1991, 26–48

E. Barlitz: ‘Wen in der Welt interessiert Frl. Koch … ?’, Weber-Studien, iii (Mainz, 1996), 27–54

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

i: iconographies


E. Kroll: Carl Maria von Weber, 1786–1826: sein Leben in Bildern (Leipzig, 1936)

F. Rapp: Ein unbekanntes Bildnis Carl Maria von Webers (Stuttgart, 1937)

K. Laux: Carl Maria von Weber (Leipzig, 1978)

U. von Hase-Schmidt: ‘Grünb. zeichnete mich: ein bisher unbekanntes Porträt von Carl Maria von Weber’, NZM, Jg.147/11 (1986), 9–13

R. Paczkowski: ‘Carl Maria von Weber in zeitgenössischen Bildnissen’, Carl Maria von Weber: Werk und Wirkung im 19. Jahrhundert (Kiel, 1986), 72–82 [exhibition catalogue]

D. Beck: ‘Unter alten Raritäten: ein unbekanntes Weber-Bild’, Weberiana, iii (1994), 49–51

M. Wehnert: ‘Das Persönlichkeitsbild des Musikers als ikonographisches Problem, andeutungsweise dargestellt am Beispiel Carl Maria von Weber’, HJbMw, xii (1994), 297–308

D. Beck: ‘“Das Bild gefällt sehr … ”: Anmerkungen zu Caroline Barduas Weber-Porträt’, Weberiana, v (1996), 55–9

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

j: style and significance


A.W. Ambros: ‘C.M. von Weber in seinen Beziehungen zu den Romantikern der deutschen Literatur’, Culturhistorische Bilder aus dem Musikleben der Gegenwart (Leipzig, 1860, 2/1865), 42–50

P. Spitta: ‘Carl Maria von Weber’, Deutsche Rundschau, xlix (1886), 52–64; repr. in idem: Zur Musik (Berlin, 1892/R), 267–89

T. Gautier: ‘Weber’, La musique (Paris, 1911), 1–9

E. Dent: ‘A Weber Centenary’, ML, ii (1921), 225–34

E. Kroll: ‘Carl Maria von Weber: zur 100. Wiederkehr seines Todestages, 5 Juni 1826’, ZMw, viii (1925–6), 513–26

H. Pfitzner: ‘Was ist uns Weber? Zum 100. Todestag (am 5. Juni) Carl Maria von Webers’, Gesammelte Schriften, i (Augsburg, 1926), 85–108

J. Wolf: ‘Carl Maria von Weber: öffentlicher Festvortrag, gehalten in Bückeburg am 21. Juni 1926’, AMw, viii (1926), 120–30

E. Bücken: Die Musik des 19. Jahrhunderts bis zur Moderne (Wildpark, 1929), 56–78

W. Serauky: ‘Süd-und Norddeutschland in Webers Musikanschauung’, Carl Maria von Weber: eine Gedenkschrift, ed. G. Hausswald (Dresden, 1951), 39–49

G. Knepler: Musikgeschichte des neunzehnten Jahrhunderts, ii (Berlin, 1961), 800–29

M. Radice: ‘Carl Maria von Weber: Forefather of Wagner’, MR, xxxvii (1976), 165–70

C. Floros: ‘Carl Maria von Weber: grundsätzliches über sein Schaffen’, Festschrift Heinz Becker, ed. J. Schläder and R. Quandt (Laaber, 1982), 116–30; repr. in Carl Maria von Weber, Musik-Konzepte, no.52 (1986), 5–21

P. Böttinger: ‘Durch die Hölle mit unserer Gefühle’, Carl Maria von Weber, Musik-Konzepte, no.52 (1986), 22–47

L. Finscher: ‘Carl Maria von Weber: Festvortrag Eutin, 18 November 1986’, Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986, 1–5

G. Schönfelder: ‘Befreiung aus Enge und Zwang: Webers Schaffen im historischen Umfeld’, MG, xxxvi (1986), 562–7

M. Viertel: ‘Carl Maria von Weber: eine trügerische Idylle’, Musik und Bildung, xviii (1986), 956–61

D. Härtwig: ‘Romantische Elemente bei Weber und Spohr’, Bruckner und die Musik der Romantik: Linz 1987, 53–68

C. Hatch: ‘Weber’s Themes as Agents of a Perfect Unity’, MR, xlix (1988), 31–42

M. Wehnert: ‘Carl Maria von Weber und Caspar David Friedrich: Doppelgänger im Geist?’, Weber-Studien, i (Mainz, 1993), 237–74

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

k: weber as writer


G. Kaiser: Beiträge zu einer Charakteristik Carl Maria von Webers als Musikschriftsteller (Leipzig, 1910)

F. Niecks: ‘Bach, Vogler and Weber’, MMR, xl (1910), 146–8, 170–71

A. Coeuroy: ‘Weber as a Writer’, MQ, xi (1925), 97–115

E. Reiter: Carl Maria von Webers künstlerische Persönlichkeit aus seinen Schriften (Leipzig, 1926)

G. Abraham: ‘Weber as Novelist and Critic’, MQ, xx (1934), 27–38; repr. in Slavonic and Romanic Music: Essays and Studies (London, 1968), 239–50

K. von Rudloff: ‘Der Schriftsteller Weber’, Carl Maria von Weber: eine Gedenkschrift, ed. G. Hausswald (Dresden, 1951), 166–77

D.M. Hsu: ‘Weber on Opera: a Challenge to Eighteenth-Century Tradition’, Studies in Eighteenth-Century Music: a Tribute to Karl Geiringer, ed. H.C.R. Landon and R. Chapman (New York and London, 1970), 279–309

S.P. Scher: ‘Carl Maria von Weber’s Tonkünstlers Leben: the Composer as Novelist?’, Comparative Literature Studies, xv (1978), 30–42

F. Dieckmann: ‘Weber über Bach: ein Kommentar’, MG, xxxv (1985), 479–82; postscript, xxxvi (1986), 160 only

M. Becker: ‘Zwischen Biedermeier, Romantik und Klassizismus: zur Ästhetik Carl Maria von Webers’, MG, xxxvi (1986), 573–7

M.S. Viertel: ‘Carl Maria von Weber: der “künftige Schreiber einer Ästhetik”’, Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986, 167–75

M. Wehnert: ‘Die Romanfragmente zu Tonkünstlers Leben als Quelle musikästhetischer Anschauungen Carl Maria von Webers’, BMw, xxix (1987), 227–39

J. Bužga: ‘Vergessene Aufsätze, Berichte und Mitteilungen aus Carl Maria von Webers Prager Wirkungszeit (1813–1816)’, Oper heute, xi (1988), 90–135

O. Huck and J. Veit, eds.: Die Schriften des Harmonischen Vereins, Teil 1: 1810–1812 (Mainz, 1998)

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

l: weber as conductor


F.W. Jähns: ‘Carl Maria von Webers Tempobezeichnungen nach Mälzels Metronom zur Oper Euryanthe’, AMZ, l (1848), 124–7

O. Teuber: Geschichte des Prager Theaters, ii (Prague, 1885), 436–69

M. Schlesinger: Geschichte des Breslauer Theaters, i: 1522–1841 (Berlin, 1898)

R. Haas: ‘Ein Notizen-Buch Karl Maria von Webers aus Prag’, Der Merker, vii (1916), 201–12

Z. Němec: Weberova pražksá léta: z kroniky pražské opery [Weber’s years in Prague: from the annals of the Prague Opera] (Prague, 1944) [with facs. and Cz. transcr. of Prague notebook]

H. Schnoor: Dresden: vierhundert Jahre deutsche Musikkultur: zum Jubiläum der Staatskapelle und zur Geschichte der Dresdner Oper (Dresden, 1948)

W. Becker: Die deutsche Oper in Dresden unter der Leitung von Carl Maria von Weber, 1817–1826 (Berlin, 1962)

K. Laux: ‘Carl Maria von Weber und die Gründung der Deutschen Oper in Dresden’, 300 Jahre Dresdner Staatstheater, ed. W. Höntsch and U. Puschel (Berlin, 1967), 36–48

J. Bužga: ‘Carl Maria von Webers Prager Notizen-Buch (1813–1816): Kommentar und Erstveröffentlichung des Originals’, Oper heute, viii (Berlin, 1985), 7–44

E. Kremtz: ‘Das deutsche Departement des Dresdner Hoftheaters’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 235–44; repr. in Die Dresdner Oper im 19. Jahrhundert, ed. M. Heinemann and H. John (Laaber, 1995), 107–12

M. Zduniak: ‘Webers Wirken am Königlich privilegierten Breslauischen Theater’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 245–56

T.G. Waidelich: ‘“Ein gewisses Eingriffen und die hie und da ganz unrichtige Beobachtung der Tempos”: weitere Dokumente zum Dirigenten Weber in Breslau 1805–1806’, Weberiana, iii (1994), 26–32

H. John: ‘Carl Maria von Webers erstes Dresdner Amtsjahr’, Die Dresdner Oper im 19. Jahrhundert, ed. M. Heinemann and H. John (Laaber, 1995), 73–84

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

m: instrumental works


W.H. Riehl: ‘K.M. von Weber als Klaviercomponist’, Musikalische Charakterköpfe, ii (Stuttgart and Leipzig, 1861, 2/1862), 260–301

J.S. Shedlock: ‘Two Contemporaries of Beethoven, I: Weber’, The Pianoforte Sonata: its Origin and Development (London, 1895), 192–8

W. Georgii: Karl Maria von Weber als Klavierkomponist (Leipzig, 1914)

M. Hehemann: ‘Das Konzertstück in F-moll von Carl Maria v. Weber’, Almanach der Deutschen Musikbücherei, i (Regensburg, 1921), 192–201

R. Tenschert: ‘Die Sinfonien Webers’, Neue Musik-Zeitung, xlviii (1927), 481–5

P. Egert: Die Klaviersonate im Zeitalter der Romantik, i (Rosenheim, 1934), 92–103

P. Listl: Weber als Ouvertürenkomponist (Würzburg, 1936)

D.F. Tovey: Essays in Musical Analysis, iv (London, 1936/R), 50–63

G. Wolters: ‘Zwei neuaufgefundene Klavier-Walzer C.M. von Webers’, ZfM, Jg.103 (1936), 1438–9

W. Sandner: Die Klarinette bei Carl Maria von Weber (Wiesbaden, 1971)

S. Steinbeck: Die Ouvertüre in der Zeit von Beethoven bis Wagner: Probleme und Lösungen (Munich, 1973)

N.P. Kang: An Analytical Study of the Piano Sonatas of Carl Maria von Weber (diss., New York U., 1978)

A. Stenger: Studien zur Geschichte des Klavierwalzers (Frankfurt, 1978)

H.H. Eggebrecht: ‘Die Freischütz-Ouvertüre: eine historische Interpretation’, Sinn und Gehalt: Aufsätze zur musikalischen Analyse (Wilhelmshaven, 1979), 200–11

S.J. Marinaro: The Four Piano Sonatas of Carl Maria von Weber (DMA diss., U. of Texas, Austin, 1980)

Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986, 84–166, 176–214 [incl. W. Steinbeck: ‘“Mehr Ouvertüren- als ächter Symphonie-Style”: Kompositionsprinzipien in Webers I. Sinfonie’, 84–103; S. Oechsle: ‘Melodien, Charakter und Prozesse: zu Ouvertüren Carl Maria von Webers’, 104–36; M. Struck: ‘Dramatisch-poetisch-programmatisch? Zur Relation von Struktur, Ideenhintergrund und Rezeption des Klavier-Konzertstückes Op. 79 von Carl Maria von Weber’, 137–66; B. Sponheuer: ‘Die “verdammten Klavierfinger” und das “sprechende Seelenbild”: Webers Klaviersonaten zwischen Virtuosität und Charakteristik’, 176–88; F. Krummacher: ‘“Ideengang” und “Glanzpassagen”: Versuch über Carl Maria von Webers Kammermusik’, 189–214]

R.E. Booth: ‘Tempo Choice and Tempo Freedom in Weber’s Piano Music’, Journal of the American Liszt Society, no.19 (1986), 77–87

R. Langley: ‘Weber and the Piano’, MT, cxxvii (1986), 604–8

J. Veit: ‘Zum Formproblem in den Kopfsätzen der Sinfonien Carl Maria von Webers’, Festschrift Arno Forchert, ed. G. Allroggen and D. Altenburg (Kassel, 1986), 184–99

M.S. Viertel: ‘Carl Maria von Weber im Konzertsaal’, Carl Maria von Weber: Werk und Wirkung im 19. Jahrhundert (Kiel, 1986), 36–50 [exhibition catalogue]

M.S. Viertel: Die Instrumentalmusik Carl Maria von Webers: ästhetische Voraussetzungen und struktureller Befund (Frankfurt, 1986)

W. Waterhouse: ‘Webers Fagottkonzert Op. 75: ein Vergleich von handschriftlichen und gedruckten Quellen’, Tibia, xi (1986), 22–30

J. Michaels: ‘Überlegungen zu den Bearbeitungen der Klarinettenkompositionen von Weber durch Heinrich Joseph und Carl Baermann’, Das Orchester, xxxv (1987), 1273–82

W. Kirsch: ‘Carl Maria von Webers Konzertstück f-moll Opus 79’, Studien zur Instrumentalmusik: Lothar Hoffmann-Erbrecht zum 60. Geburtstag, ed. A. Bingmann, K. Hortschansky and W. Kirsch (Tutzing, 1988), 363–84

S. Winick: ‘Trumpet Music by Carl Maria von Weber: a Tusch, a Canon, and a March’, Journal of the International Trumpet Guild, xii/4 (1988), 4–29

J. Michaels: ‘Gedanken zur Instrumentalmusik von Carl Maria von Weber’, Das Orchester, xxxviii (1990), 117–28

M.C. Tusa: ‘In Defense of Weber’, Nineteenth-Century Piano Music, ed. R.L. Todd (New York, 1990), 147–77

H. Gerhold: ‘Dem Schäfer ist gar so weh: Marginalien zum Satz Schäfers Klage in Carl Maria von Webers Trio Op. 63’, Festschrift Hans-Peter Schmitz, ed. A. Eichhorn (Kassel, 1992), 85–105

S.D. Lindeman: Formal Novelty and Tradition in the Early Romantic Piano Concerto (diss., Rutgers U., 1995), 87–134

F. Heidlberger: ‘Die langsamen Sätze der Klarinettenkonzerte Carl Maria von Webers: Werk–Edition–Interpretation’, Weber-Studien, iii (1996), 162–200

S. Quintero: ‘“Einheit” oder “brüske Reihung von Unvereinbarem”? Zur “Sonatenform” im Kopfsatz der Klaviersonate C-Dur Op. 24, JV 138 von Carl Maria von Weber’, ibid., 228–40

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

n: vocal works


E. Prout: ‘Weber’s Jubel-Cantata’, MMR, iii (1873), 98–9, 127–8, 141–2

E. Prout: ‘Weber’s Kampf und Sieg’, MMR, iv (1874), 79–80, 95–7, 109–11

L. Scheibler: ‘Zur Verteidigung von Webers einstimmigen Liedern: eine Übersicht sämtlicher Lieder nach den musikalischen Formen’, Die Musik, v/3 [nos.17–18] (1905–6), 331–6, 387–91

G. Servières: ‘Les Lieder de Weber’, Guide musical, liii (1907), 43–6, 63–5, 83–5, 103–05; repr. in Episodes d’histoire musicale (Paris, 1914), 187–223

C. Schneider: ‘Ein wiederentdeckter Kanon Carl Maria von Webers’, Neue Musik-Zeitung, xxxi (1910), 468–70

H. Allekotte: C.M. v. Webers Messen (Bonn, 1913)

L. Hirschberg: ‘Webers patriotische Werke vor und nach dem Jahre 1814’, Die Musik, xiv/1 [no.4] (1914–15), 147–53

M. Degen: Die Lieder von C.M. von Weber (Freiburg, 1924)

B.A. Wallner: ‘Carl Maria von Webers Messen, Jähns 224 und 251’, ZMw, viii (1925–6), 530–50

C. Schneider: ‘Carl Maria von Webers grosse Jugendmesse in Es Dur’, Musica divina, xiv (1926), 33–40, 53–6

K.A. Rosenthal: ‘Kanon und Fuge in C.M. v. Webers Jugendmesse’, ZMw, ix (1926–7), 406–13

H.J. Moser: ‘Weber und das Klavierlied der Biedermeierzeit’, Das deutsche Lied seit Mozart (Berlin and Zürich, 1937), 141–63

H. Heuer-Fauteck: Untersuchungen zur Struktur, Tonart und zum Begleitpart der Sololieder C.M. von Webers (diss., U. of Graz, 1967)

H.W. Schwab: ‘Die Sonett-Kompositionen von Carl Maria von Weber: Probleme und Lösungen bei den Vertonungen von Exemplaren einer literarischen Gattung’, Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986, 215–34

Weber-Studien, i (1993), 83–133, 163–96 [incl. J. Veit: ‘Ist Webers “Jugendmesse” ein “authentisches Machwerk”? Anmerkungen zu einer neu entdeckten Partitur des Werkes in Česky Krumlov’, 83–105; G. Allroggen: ‘Zur Entstehungsgeschichte und zur Überlieferung der beiden Dresdner Messen Webers’, 106–20; M.S. Viertel: ‘Von der “gewissen tötenden Kälte” im Kirchenstil: einige Anmerkungen zur Kirchenmusik bei Carl Maria von Weber’, 121–32; K. McCue: ‘Weber’s Ten Scottish Folksongs’, 163–72; O. Huck: ‘Für das “undankbarste und ärmste aller Konzertinstrumente”? Zu Carl Maria von Webers “Gitarrenliedern”’, 173–96]

O. Huck: ‘“Glaub mir, der Ton der Laute malet meine Liebe nicht!”: Carl Maria von Weber und die Gitarre’, Gitarre & Laute, xv/5 (1993), 47–50; xv/6 (1993), 13–18; xvi/1 (1994), 13–17

Weber-Studien, iii (1996) [incl. S. Leopold: ‘Marginalien über Marginales: zur italianità eines deutschen Nationalkomponisten’, 222–7; O. Huck: ‘Zwischen Concert spirituel, Kirche und Theater: Webers Hymne (JV 154) und das “vierte Agnus dei” (JV 273)’, 241–63; J. Warrack: ‘“Es waren seine letzten Töne!”’, 300–17]

O. Huck: Von der ‘Silvana’ zum ‘Freischütz’: die Konzertarien, die Einlagung zu Opern und die Schauspielmusik Carl Maria von Webers (Mainz, 1999)

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

o: incidental music


L. Hirschberg: ‘Webers Musik zu Grillparzer’s Sappho’, Die Musik, xviii (1925–6), 651–3

L. Hirschberg: ‘Ein verschollenes Agnus dei Carl Maria von Webers’, ZfM, Jg.93 (1926), 332–4

K.L. Mayer: ‘Eine Vorwebersche Preciosa-Musik’, AMf, i (1936), 223–37

D.M. Hsu: ‘Carl Maria von Weber’s Preciosa: Incidental Music on a Spanish Theme’, MR, xxvi (1965), 97–103

S. Martinotti: ‘Gozzi e i musicisti romantici tedeschi: Turandot di Weber e Le fate di Wagner’, Chigiana, new ser., xi (1974), 69–123

K.-M. Lo: ‘In Search for a Chinese Melody: Tracing the Source of Weber’s Musik zu Turandot, op.37’, Tradition and its Future in Music: Osaka 1990, 511–21

O. Huck: ‘“… ein Gedicht recht wohl gefallen kann”: ein Arbeitsbericht zu Carl Maria von Webers Schauspielmusik’, Weberiana, iv (1995), 31–9

F. Ziegler: ‘Wieviele Väter hat der Erfolg? Drei Variationen über ein Thema von Friedrich Wilhelm Jähns’, Weber-Studien, iii (1996), 271–91

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

p: operas

(i) General


W.H. Riehl: ‘Spohr, Weber und Marschner’, Musikalische Charakterköpfe, ii (Stuttgart and Leipzig, 1861, 2/1862), 132–266

P. Mies: ‘Romantische Grundgedanken im Opernschaffen Webers’, ZfM, Jg.93 (1926), 326–32

A. Sandt: Karl Maria von Weber’s Opern in ihrer Instrumentation (diss., U. of Frankfurt, 1931)

S. Goslich: Beiträge zur Geschichte der deutschen romantischen Oper (Leipzig, 1937, enlarged 2/1975 as Die deutsche romantische Oper)

R. Engländer: ‘The Struggle between German and Italian Opera at the Time of Weber’, MQ, xxxi (1945), 479–91

I.-E. Reid: Some Epic and Demonic Baritone Roles in the Operas of Weber and Marschner (diss., Boston U., 1968–9)

E.J. Dent: The Rise of Romantic Opera, ed. W. Dean (Cambridge, 1976)

G.G. Jones: ‘Weber’s “Secondary Worlds”: the Later Operas of Carl Maria von Weber’, IRASM, vii (1976), 219–32

S. Köhler: ‘Progressive Klangstrukturen in den Opern Carl Maria von Webers’, MG, xxvi (1976), 328–37

B. Göpfert: Stimmtypen und Rollencharaktere in der deutschen Oper von 1815–1848 (Wiesbaden, 1977)

C. Dahlhaus: Die Musik des 19. Jahrhunderts (Laaber, 1980), 54–60; (Eng. trans., 1989)

W. Dean: ‘German Opera’, The Age of Beethoven, 1790–1830, NOHM, viii (1982), 452–522

J. Maehder: ‘Klangzauber und Satztechnik: zur Klangfarbendisposition in den Opern Carl Maria von Webers’, Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986, 14–40

J. Warrack: ‘Französische Elemente in Webers Opern’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 277–90; repr. in Die Dresdner Oper im 19. Jahrhundert, ed. M. Heinemann and H. John (Laaber, 1995), 119–24

R. Zimmermann: ‘Zwei Blicke in die Quellen’, Carl Maria von Weber, Musik-Konzepte, no.52 (1986), 72–8

M. Fend: ‘“Es versteht sich von selbst, dass ich von der Oper spreche, die der Deutsche und Franzose will …”: zum Verhältnis von Opéra comique und deutscher romantischer Oper’, Die Opéra comique und ihr Einfluss auf das europäische Musiktheater im 19. Jahrhundert: Frankfurt 1994, 299–322

W.M. Wagner: Carl Maria von Weber und die deutsche Nationaloper (Mainz, 1994)

S. Meyer: Performing Identity: the Search for a German Opera in Dresden, 1798–1832 (diss., SUNY, Stony Brook, 1996)

(ii) Early operas


E. Pasqué: ‘Abu Hassan’, AMZ, new ser., ii (1864), 113–16

E. Pasqué: ‘Silvana von Carl Maria von Weber: der Meister und seine Gehilfen’, Neue Musik-Zeitung, vi (1885), 237–9

V. Krüger: Die Entwicklung Carl Maria von Weber’s in seinen Jugendopern ‘Abu Hassan’ und ‘Silvana’ (diss., U. of Vienna, 1907)

H. Schnoor: ‘Wie lassen sich Webers Jugendopern aufführen?’, Die Musik, xxxiv (1941–2), 3–6

(iii) Der Freischütz


F. Kind: Der Freischütz, Volks-Oper in 3 Aufzügen: Ausgabe letzter Hand [Freischützbuch] (Leipzig, 1843) [incl. first-hand account of the opera’s composition]

J.C. Lobe: ‘Gespräche mit Weber’, Fliegende Blätter für Musik, i (1855), 27–34, 110–22; abridged in Consonanzen und Dissonanzen (Leipzig, 1869), 122–46

A.W. Ambros: ‘Der Originalstoff zu Weber’s Freischütz’, Bunte Blätter: Skizzen und Studien für Freunde der Musik der bildenden Kunst (Leipzig, 1872), 1–24; (2/1896), 1–16

A.W. Ambros: ‘Der erste Keim des Freischütz-Textes’, Bunte Blätter: Skizzen und Studien für Freunde der Musik der bildenden Kunst, new ser. (Leipzig, 1874), 93–104; (2/1896), 209–16

J.G.T. Graesse: Die Quelle des Freischütz (Dresden, 1875)

H.A. Krüger: Pseudoromantik: Friedrich Kind und der Dresdener Liederkreis (Leipzig, 1904)

‘The Freischütz in London, 1824’, ZIMG, xi (1909–10), 251–4



G. Servières: Freischütz (Paris, 1913) [Fr. trans. of lib; discussion of older Fr. versions]

H. Pfitzner: ‘Webers Freischütz’, Vom musikalischen Drama (Munich and Leipzig, 1915); repr. in Gesammelte Schriften, i (Augsburg, 1926), 77–84

P.A. Merbach: ‘Parodien und Nachwirkungen von Webers Freischütz: auch ein Beitrag zur Geschichte der Oper’, ZMw, ii (1919–20), 642–55

H.W. von Waltershausen: Der Freischütz: ein Versuch über die musikalische Romantik (Munich, 1920)

F. Hasselberg, ed.: Der Freischütz: Friedrich Kinds Operndichtung und ihre Quellen (Berlin, 1921)

H. Abert: ‘Carl Maria von Weber und sein Freischütz’, JbMP 1926, 9–29; repr. in Gesammelte Schriften und Vorträge, ed. F. Blume (Halle, 1929/R, 2/1968), 421–50

M. Chop: Carl Maria von Weber: Der Freischütz, geschichtlich, szenisch und musikalisch analysiert mit zahlreichen Notenbeispielen (Leipzig, 1926)

J.G. Prod’homme: ‘Robin des Bois et Le Freyschütz à Paris (1824–1926)’, Le ménestrel (22 and 29 Oct 1926)

T. Cornelissen: C.M. von Webers Freischütz: als Beispiel einer Opernbehandlung (Berlin, 1940)

H. Schnoor: Weber auf dem Welttheater: ein Freischützbuch (Dresden, 1942, 5/1985)

G. Schünemann, ed.: Der Freischütz: Nachbildung der Eigenschrift aus der Preussischen Staatsbibliothek (Berlin, 1942)

G. Hausswald: ‘Zur Dramaturgie des Freischütz’, Carl Maria von Weber: eine Gedenkschrift (Dresden, 1951), 139–51

W. Kron: Die angeblichen Freischütz-Kritiken E.T.A. Hoffmanns (Munich, 1957)

G. Mayerhofer: Abermals vom Freischützen: der Münchener ‘Freischütze’ von 1812 (Regensburg, 1959)

T.W. Adorno: ‘Bilderwelt des Freischütz’, Moments musicaux (Frankfurt, 1964), 40–46

C. Dahlhaus: ‘Zum Libretto des Freischütz’, NZM, Jg.133 (1972), 249–51

J. Maehder: ‘Die Poetisierung der Klangfarben in Dichtung und Musik der deutschen Romantik’, Aurora, xxxviii (1978), 9–31

A. Csampai and D. Holland, eds.: Carl Maria von Weber: Der Freischütz: Texte, Materialien, Kommentare (Reinbek, 1981)

M.H. Schmid: Musik als Abbild: Studien zum Werk von Weber, Schumann und Wagner (Tutzing, 1981)

C. Dahlhaus: ‘Webers Freischütz und die Idee der romantischen Oper’, ÖMz, xxxviii (1983), 381–8

L. Finscher: ‘Weber’s Freischütz: Conceptions and Misconceptions’, PRMA, cx (1983–4), 79–90

N. Miller: ‘Für und wider die Wolfsschlucht’, Festschrift Rudolf Elvers, ed. E. Herttrich and H. Schneider (Tutzing, 1985), 369–82

H. Wecker: ‘Tiecks Konzeption des Wunderbaren und Webers Freischütz’, JbO, i (1985), 26–45

G. Rienäcker: ‘Gedanken zur Wolfsschlucht’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 299–308; repr. in Die Dresdner Oper im 19. Jahrhundert, ed. M. Heinemann and H. John (Laaber, 1995), 125–130

M.S. Viertel: ‘Zur Wirkungsgeschichte des “Freischütz” im 19. Jahrhundert’, Carl Maria von Weber: Werk und Wirkung im 19. Jahrhundert (Kiel, 1986), 51–62 [exhibition catalogue]

L’avant-scène opéra, nos.105–6 (1988) [Der Freischütz issue]

U. Konrad: ‘Carl Maria von Weber und das Nationaltheater Braunschweig: zur Frühgeschichte des Freischütz’, Quaestiones in musica: Festschrift für Franz Krautwurst, ed. F. Brusniak and H. Leuchtmann (Tutzing, 1989), 303–16

J. Reiber: Bewahrung und Bewährung: das Libretto zu Carl Maria von Webers ‘Freischütz’ im literarischen Horizont seiner Zeit (Munich, 1990)

F. Heidlberger: ‘Die “Livrets de mise en scène” der “Freischütz”: Aufführungen in Paris 1824 (1835) and 1841’, Weber-Studien, i (1993), 133–54

J. Reiber: ‘Friedrich Kind: Versuch einer Würdigung’, Weber-Studien, i (1993), 224–36

A. Semrau: Studien zur Typologie und zur Poetik der Oper in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Regensburg, 1993)

M. Doerner: ‘German Romantic Opera? A Critical Reappraisal of Undine and Der Freischütz’, OQ, x/2 (1993–4), 10–26

A. Newcomb: ‘New Light(s) on Weber’s Wolf’s Glen Scene’, Opera and the Enlightenment, ed. T. Bauman and M.P. McClymonds (Cambridge, 1995), 61–88

J. Stenzl: ‘“Sieg der deutschen Musik über welschen Dunst und welschen Tand”? Zu Carl Maria Webers Der Freischütz’, Aurora, lv (1995), 217–30

P. Mercer-Taylor: ‘Unification and Tonal Absolution in “Der Freischütz”’, ML, lxxviii (1997), 220–32

E.D. Bomberger: ‘The Neues Schauspielhaus in Berlin and the Premiere of Carl Maria von Weber's Der Freischütz’, Opera in Context: Essays on Historical Staging from the Late Renaissance to the Time of Puccini, ed. M.A. Radice (Portland, OR, 1998), 147–69, 341–5

(iv) Die drei Pintos


C. von Weber: ‘Carl Maria von Weber’s unvollendet hinterlassene komische Oper Die drei Pintos’, NZM, lxxxiv (1888), 5–6, 20, 32–3, 44–5, 65–6

L. Hartmann: Die drei Pintos, historisch, textlich und musikalisch erläutert (Leipzig, 1901)

H. Becker: ‘Meyerbeers Ergänzungsarbeit an Webers nachgelassener Oper “Die drei Pintos”’, Mf, vii (1954), 300–12

L. Rognoni, ed.: C.M. von Weber: Die drei Pintos (Turin, 1975) [incl. lib in Ger. and It.]

K. Laux: ‘Im Erinnerung gebracht: Die drei Pintos’, Musikbühne 76 (1976), 89–111

B. Heusgen: Studien zu Gustav Mahlers Bearbeitung und Ergänzung von Carl Maria von Webers Opernfragment ‘Die drei Pintos’ (Regensburg, 1983)

H. Danuser: ‘Urheber und Mehrer: Aspekte der Autorschaft bei Weber/Mahlers komischer Oper “Die drei Pintos”’, Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986, 41–58

D. Härtwig: ‘Plädoyer für eine vollendete Unvollendete: Bemerkungen zu Gustav Mahlers Bearbeitung von Carl Maria von Webers “Die drei Pintos”’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 360–71

(v) Euryanthe


A. Wendt: ‘Über Webers Euryanthe’, Berliner allgemeine musikalische Zeitung, iii (1826), 11–12, 21–3, 26–9, 37–9, 43–5, 54–6

H. von Chezy: ‘Carl Maria von Weber’s Euryanthe: ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Oper’, NZM, xiii (1840), 1–2, 5–6, 9–10, 13–14, 17–19, 21–2, 33–5, 37–9, 41–2

G. Adler: ‘Euryanthe in neuer Einrichtung’, ZIMG, v (1903–4), 267–75

A. Coeuroy: ‘Un centenaire musical: le problème d’Euryanthe’, Le correspondent (25 Oct 1923)

J. Warrack: ‘Weber and Euryanthe’, Opera, ix (1958), 481–6

A.A. Abert: ‘Webers “Euryanthe” und Spohrs “Jessonda” als grosse Opern’, Festschrift für Walter Wiora, ed. L. Finscher and C.-H. Mahling (Kassel, 1967), 435–40

R. Leibowitz: ‘Un opéra maudit: “Euryanthe”’, Les fantômes de l’opéra: essais sur le théâtre lyrique (Paris, 1972), 145–74: Ger. trans. in Carl Maria von Weber, Musik-Konzepte, no.52 (1986), 48–71

H. Danuser: Musikalische Prosa (Regensburg, 1975)

M.C. Tusa: ‘Weber’s grosse Oper: a Note on the Origins of Euryanthe’, 19CM, viii (1984–5), 119–24

M.C. Tusa: ‘Richard Wagner and Weber’s Euryanthe’, 19CM, ix (1985–6), 206–21

R. Zimmermann: ‘Glücklose Synthese: beim Lesen des Euryanthe-Autographes’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 317–26; repr. in Die Dresdner Oper im 19. Jahrhundert, ed. M. Heinemann and H. John (Laaber, 1995), 131–6

F. Heidlberger: ‘Carl Maria von Webers Euryanthe im Spiegel der Cosima-Tagebücher: eine Studie zu Richard Wagners Weber-Rezeption’, SMw, xl (1991), 75–96

M.C. Tusa: Euryanthe and Carl Maria von Weber’s Dramaturgy of German Opera (Oxford, 1991)

L’avant-scène opéra, no.153 (1993) [Euryanthe issue]

J. Daverio: ‘Euryanthe and the Artwork as Critique’, Nineteenth-Century Music and the German Romantic Ideology (New York, 1993), 89–126

S. Döhring and S. Henze-Döhring: ‘Der Blick auf die deutsche Grosse Oper oder Das Scheitern zweier Projekte: Spohrs Jessonda und Webers Euryanthe’, Oper und Musikdrama im 19. Jahrhundert (Laaber, 1997), 130–43

M. Fullgraf: Rettungsversuche einer Oper: die musikdramaturgischen Bearbeitungen der ‘Euryanthe’ von Carl Maria von Weber (Saarbrücken, 1997)

J. Veit: ‘Gehört die Genesis des “Euryanthe”-Textbuchs zum “Werk”?’, Der Text im musikalischen Werk: Editionsprobleme aus musikwissenschaftlicher und literaturwissenschaftlicher Sicht, ed. W. Dürr and others (Berlin, 1998), 184–211

(vi) Oberon


F. Rochlitz: ‘Carl Maria von Weber und sein Oberon’, AMZ, xxix (1827), 245–55, 265–73; repr. in Für Freunde der Tonkunst, iii (Leipzig, 1830), 74–116; (rev. 3/1868 by A. Dörffel), 47–72

A.B. Marx: ‘Eine Betrachtung über den heutigen Zustand der deutschen Oper, angeknüpft an Nurmahal von Spontini und Oberon von Weber’, Caecilia [Mainz], vii (1828), 135–82

P.R. Kirby: ‘Weber’s Operas in London, 1824–1826’, MQ, xxxii (1946), 333–53

E. Sanders: ‘Oberon and Zar und Zimmermann’, MQ, xl (1954), 520–32

H. Seeger: ‘Das Original-Libretto zum Oberon’, Musikbühne 1976, 33–87

J. Warrack: ‘Oberon und der englische Geschmack’, ibid., 15–31

L’avant-scène opéra, no.74 (1985) [Oberon issue]

C. Dahlhaus: ‘Das ungeschriebene Finale: zur musikalischen Dramaturgie von Webers Oberon’, Carl Maria von Weber, Musik-Konzepte, no.52 (1986), 79–85

E. Schmierer: ‘Zur musikalisch-szenischen Konzeption der “Ozean-Arie” in Webers “Oberon”’, Weber: jenseits des ‘Freischütz’: Eutin 1986, 59–70

U. Schwab: ‘Oberon-Bearbeitungen’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 245–59

H. Seeger: ‘Webers Oberon im Spannungsfeld der Traditionen’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 309–16; repr. in Die Dresdner Oper im 19. Jahrhundert, ed. M. Heinemann and H. John (Laaber, 1995), 137–41

A. Schmitt: Der Exotismus in der deutschen Oper zwischen Mozart und Spohr (Hamburg, 1988), 425–78

P. Gallarati: ‘Grammatica dell’esotismo nell’Oberon di Weber’, Opera & Libretto, ii, ed. G. Folena, M.T. Muraro and G. Morelli (Florence, 1993), 175–98

A. Fischler: ‘Oberon and Odium: the Career and Crucifixion of J.R. Planché’, OQ, xii/1 (1995–6), 5–26

C. Heyter-Rauland: ‘Webers ‘englische Oper’: Anmerkungen zum Textbuch des Oberon’, Weber-Studien, iii (1996), 292–9

J. Veit: ‘Wrantizky contra Weber: zu den Auseinandersetzungen um die Berliner Erstaufführung von Carl Maria von Webers Oberon’, Festschrift Christoph-Hellmut Mahling, ed. A. Beer, K. Pfarr and W. Ruf (Tutzing, 1997), 1439–52

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

q: reception, influence


H. Berlioz: Voyage musical en Allemagne et en Italie, i (Paris, 1844/R)

H.F. Chorley: Music and Manners in France and Germany: a Series of Travelling Sketches of Art and Society (London, 1844)

R. Schumann: Gesammelte Schriften über Musik und Musiker (Leipzig, 1854/R, rev. 5/1914/R by M. Kreisig; Eng. trans., 1877–80)

R. Wagner: Gesammelte Schriften und Dichtungen (Leipzig, 1871–83, 6/1914 as Sämtliche Schriften und Dichtungen; Eng. trans., 1892–9)

R. Batka: ‘Grillparzer und der Kampf gegen die deutsche Oper in Wien’, Jb der Grillparzer-Gesellschaft, iv (1894), 121–44

F. Grillparzer: Tagebücher und literarische Skizzenhefte, ii [1822– mid-1830], Sämtliche Werke, ii/8 (Vienna, 1916)

C. Debussy: Monsieur Croche antidilettante (Paris, 1921, 2/1926; Eng. trans., 2/1962)

L. Schmidt: ‘Zeitgenössische Nachrichten über Weber’, Die Musik, xviii (1925–6), 653–9

H. Kuznitzky: ‘Weber und Spontini in der musikalischen Anschauung von E.T.A. Hoffmann’, ZMw, x (1927–8), 292–9

G. Kinsky: ‘Was Mendelssohn Indebted to Weber?’, MQ, xix (1933), 178–86

H. Heyer: ‘Weber und die Moderne’, Carl Maria von Weber: eine Gedenkschrift, ed. G. Hausswald (Dresden, 1951), 246–61

R. Bockholdt: Berlioz Studien (Tutzing, 1979)

C. Dahlhaus: Musikalischer Realismus (Munich, 1982; Eng. trans., 1985)

F. Streller: ‘Weberadaptionen’, Weber und der Gedanke der Nationaloper: Dresden 1986, 372–82

H.C. Worbs: ‘“Eine Manie, die alle Stände erfasste”: zur frühen Rezeption der Werke Carl Maria von Webers’, NZM, Jg.147/11 (1986), 4–8

G. Müller: ‘Weber im Traditionsverständnis Robert Schumanns’, BMw, xxx (1988), 101–5

A. Beer: ‘Gedankenaustausch über Webers Popularität zwischen Carl Friedrich Peters und Louis Spohr’, Weber-Studien, i (1993), 218–23

F. Heidlberger: Carl Maria von Weber und Hector Berlioz: Studien zur französischen Weber-Rezeption (Tutzing, 1994)

M.C. Tusa: ‘Exploring the Master's Inheritance: Liszt and the Music of Carl Maria von Weber’, Journal of the American Liszt Society, no.45 (1999), 1–33

Weber: (9) Carl Maria von Weber: Bibliography

r: other studies


F.W. Jähns: ‘Der Freybrief: eine Oper von Jos. Haydn, Fritz v. Weber, Mozart und Carl Maria v. Weber’, AMZ, new ser., xi (1876), 753–7

C. Groschke: ‘Carl Maria von Weber als Lehrer’, Die Musik, v/3 (1905–6), 337–40

K. Mey: ‘Richard Wagners Webertrauermarsch’, Die Musik, vi/2 (1906–7), 331–6

M. Hansemann: Der Klavierauszug von den Anfängen bis Weber (Borna, 1943)

U. Rau: ‘Von Wagner, von Weber? Zwei Kammermusikwerke für Klarinette und Streich-Instrumente unter falscher Autorschaft’, Mf, xxix (1976), 170–75

J. Veit: ‘Jähns 88: eine Komposition Franz Danzis’, BMw, xxvi (1984), 151–2

U. Schwab: ‘Webers Werke zwischen Urheberrecht und Salonmusik’, Carl Maria von Weber: Werk und Wirkung im 19. Jahrhundert (Kiel, 1986), 63–72 [exhibition catalogue]

O. Landmann, E. Barlitz and F. Ziegler: ‘Aus dem Briefwechsel Friedrich Wilhelm Jähns-Moritz Fürstenau: eine Auswahl von Briefen und Mitteilungen der Jahre 1863–1885’, Weber-Studien, iii (1996), 99–148

J. Veit: ‘Zur Frage der Partituranordnung bei Weber’, ibid., 201–21

J. Veit and F. Ziegler: ‘Webers Kopisten, Teil 1: Die Dresdner Notisten-Expedition zu Webers Zeit’, ibid., 149–61


Download 14.95 Mb.

Share with your friends:
1   ...   127   128   129   130   131   132   133   134   ...   410




The database is protected by copyright ©ininet.org 2020
send message

    Main page